Prilite Marlin

Der PriLite Marlin ist ein schnelles, spurstabiles und leichtes Seekajak!

 

Die elegante, gestreckte Linienführung macht ihn zu einem optimalen Reiseboot. Sicheres Gleiten geradeaus, schnelle Richtungswechsel durch Aufkanten des Bootes, alles gelingt sicher und exakt. Flache Winkel an den seitlichen Flächen sorgen für sehr gute Beherrschbarkeit und optimale Stabilität.

 

Prilite ist ein widerstandsfähiges ABS-Material, das thermisch tiefgezogen wird. Stabil, leicht und einfach zu reparieren! 

Bei PriLite-Booten werden die ABS-Verbundplatten mit UV-beständiger Plexiglas-Versiegelung in einem computergesteuerten Prozess unter Hitze und Vakuum in die etwa 80 Grad heißen Formen tiefgezogen. Ober- und Unterschiff werden mit einem doppelseitigen U-Profil untrennbar miteinander verbunden. Dieses Profil verstärkt die Seitenwände zusätzlich gegen Schläge. Die Montage der Decksbeschläge und Innenausbauten erfolgt wie bei allen PRIJON-Booten in gewissenhafter Handarbeit.

 

Vorteile: PriLite-Boote sind ca. 20% leichter als vergleichbare Kajaks aus HTP. Gleichzeitig gibt es einen deutlichen Stabilitätsvorteil gegenüber GFK oder Carbon/Aramid.


Made in Europe

 

#20140 / 1.969,00 EURO

 

Bootsdaten
  • Material

    PRILITE

  • Länge

    530 cm

  • Breite

    58 cm

  • Gewicht

    23 kg

  • Cockpit

    3 (88cm)

  • Volumen

    375 Liter

  • Zuladung

    140 kg

  • Paddlergewicht

    70-100 kg

  • Stauraum vorn

    58 Liter

  • Stauraum hinten

    108 Liter

 

Fahrverhalten
  • Geradeauslauf

  • Wendigkeit

  • Kippstabilität

  • Schnelligkeit

 

Ausstattungsmerkmale
  • > Deck-Box
  • > Sicherheitsleine
  • > Steuerbeschläge

EUROPA KREUZ & QUER

3.300 KM - VON SCHWEDEN - BIS INS SCHWARZE MEER

 

Von Schweden bis zum Schwarzen Meer zu paddeln ist kein leichtes Unterfangen! Für Jonathan Lundqvist & Marcus Aspsjö aus Schweden war diese Reise das erste aus einer Reihe von drei Abenteuern, die sie im Laufe des Jahres bestehen wollen. Für die Reisen wählten sie den Prijon PriLite Marlin, da dieses Kajak weltweit anerkannt ist als ein robustes, stabiles und langlebiges Expeditionsboot mit guter Ladekapazität und den erforderlichen Fahreigenschaften, um diese Strecke im geplanten Zeitraum zu bewältigen. Die erste Etappe über 500 km startete in Helsingborg / Schweden.

 

Nach der Querung nach Dänemark ging es entlang der dänischen Küste. Mit einer Freiwasserüberquerung über 7 Stunden über die Ostsee erreichten sie Deutschland. Entlang der Küste ging es weiter nach Polen, hinein in die Stettiner Bucht. Unvorstellbare 800 km paddelten die beiden Abenteurer nun die Oder hinauf. Hier wartete dann als nächste Herausforderung eine Portage zu Fuß über 100 km zum Fluss Waag in der Slowakei auf der anderen Seite der Berge. Mit der Strömung ging es nun wieder sehr viel schneller. Über die Donau erreichten sie bald Budapest. Weiter ging es dann nach Serbien. Entlang der Donau trafen Sie viele, freundliche Einheimische und unter den Sternen wurde am offenen Feuer gekocht. Der Donau weiter folgend durch Rumänien und Bulgarien erreichten Sie schließlich die Mündung zum Schwarzen Meer. Sehr starke Winde und Strömungen, wie sie in diesen Regionen zum Ende des Sommers üblich sind, erschwerten nun den weiteren Weg. Nach 3300 km durch 10 verschiedene Länder verblieb für die weitere Strecke nach Istanbul nur noch knapp eine Woche Zeit. Die Verhältnisse entlang der Küste nach Süden wurden aber bedingt durch Wetter und

starken Seegang zunehmend schwierig und gefährlich. Jonathan und Marcus entscheiden daher, die Tour hier abzubrechen und die Kajaks vorerst einzulagern. Zudem steht der Beginn des nächsten Abenteuers, die Durchquerung Indiens zu Fuß, unmittelbar bevor. Sie wollen aber 2016 zurückkehren, um die letzte Etappe nach Istanbul zu vollendet!

Glänzend!
In den Farben grün und orange fällt er durch den Metallic-Effect besonders ins Auge.

Prilite Farben Prijon